headerCreativWerkstatt

headerCreativWerkstatt

18 Dezember 2016 - gehört zu Kategorie genähtes

Kissen für Neuseeland

- oder weshalb plötzlich Aufträge from abroad ins Haus flatterten

Heute ist der 4. Advent - das 4. Lichtlein brennt auch schon - und ich nehme mir mal wieder die Zeit, um euch auf dem Laufenden zu halten.

So kurz vor Weihnachten überschlagen sich ja oft die Ereignisse, und wenn dann noch Gartenhäuser soweit hergestellt werden müssen, dass sie gut über den ersten Winter kommen 😬, könnte man meinen, der Weihnachtsstress ist mal wieder vorprogrammiert... aber nein, es gibt viel zu tun, trotzdem kann bisher dieses Jahr von Weihnachtsstress keine Rede sein 🙆

Aber alle Themen zu ihrer Zeit und in einem jeweils extra Post 😉.

 

Tja, wie kams nun also dazu, dass ich plötzlich (zunächst) einen Auftrag aus Neuseeland für die Anfertigung eines Namenskissens bekam..?

Wie bereits erwähnt, hat sich meine kleine Große, zusammen mit ihrem Freund im September aufgemacht, die Welt in ...roundabout 1 1/2 Jahren zu erkunden und flog nach Neuseeland. Dort angekommen wurde sich erst 3 Wochen lang orientiert und akklimatisiert, ein Campervan gekauft und dann überlegt, wie man sich aktuell ein paar "Brötchen dazuverdienen" und gleichzeitig das regnerische Frühjahrswetter gut überbrücken könnte - die Arbeit auf einer Kiwi-Plantage wäre nur die 2. Wahl gewesen...

Die Lösung für die nächsten 2 Monate sollte eine AuPair-Stelle sein, bei der meine kleine Große im Haus, ihr Freund außer Haus auf der Farm mitarbeiten konnte, da es 1 1/2 km entfernt vom Haupthaus ein für sie als Paar beziehbares Woolshed - eine Hütte, die früher zum Scheren der Schafe genutzt wurde - gab. Die Familie stammt zudem aus Deutschland, so dass der Umgang mit den 3 Kindern fast ein "Kinderspiel" war, da es keine allzugroßen kulturellen Unterschiede und schon gar keine Sprachprobleme gab; auch wenn beide bereits 1 Jahr im englischsprachigen Ausland gelebt haben und es somit ohnehin keine allzugroßen sprachlichen Schwierigkeiten gegeben hätte...

Tja, und so war es nicht weiter verwunderlich, als sich das Kissen des einen Sohnes im wahrsten Sinne des Wortes in seine Bestandteile aufzulösen begann, dass meine kl. Große von ihrer Mam erzählte, die eben auch derlei kreatives Nähwerk zustande bringt 😉.

Und so flatterte der erste Auftrag ins Haus: es sollte das gleiche Kissen werden wie gehabt, nur in neuen Farben. Rotkariert und orange... so die Vorgabe.

Leider gaben meine Vorräte genau dies NICHT her 😟 und so war eine Stoffbestellung fällig... aber wer bestellt nicht gerne neuen Stoff 🙂🙃🙂 ?!

In Absprache mit meiner kl. Großen und dem angehenden Besitzer vorort entschieden wir uns für folgende Variante...

IMG 7598

IMG 7603

 

Da mein Arbeitszimmer das ursprüngliche Elternschlafzimmer ist und somit über nicht ausreichend Fenster verfügt, um als lichtdurchflutet zu gelten (zumindest in der dunklen Jahreszeit) 😉, fiel mir bis nach Fertigstellung nicht auf, dass ich an 2 Buchstaben-Applikationen den Stoff zu knapp gefasst hatte und dieser bereits jetzt anfing auszufransen 😟 - Künstlerpech...!!! Es musste ein neues Top her. Das war zwar einerseits ärgerlich, andererseits war ich jedoch heilfroh, dass sich dieses Dilemma früh genug gezeigt hatte...

Zum Glück hatte ich mehr von jedem Stoff und auch der Zickzack-Bordüre bestellt, so dass es letztendlich "nur" die doppelte Zeit (natürlich auch das doppelte Material) brauchte, um das Kissen neu - und diesmal gut genug gefasst 😉 - zu gestalten.

Um dem zuvor aufgetretenen Problem diesmal vorzubeugen, applizierte ich die Buchstaben nicht, wie beim ersten Mal, direkt aufs Kissen, sondern nähte die vorgestickten Applikationen nach dem Ausschneiden dann auf.

 IMG 7617

 

Zwischenzeitlich kam aus Neuseeland nach Übermittlung eines Fotos des nun fertigen Kissens der Auftrag, ein weiteres Kissen für den anderen Sohn anzufertigen. Der Wunsch nach einem Kissen aus Dino-Stoff wurde laut. Da ich jedoch keinen auf Lager hatte, wurde dies vonseiten seiner Mutter - meiner Auftraggeberin - jedoch rigoros abgelehnt mit dem Hinweis, diesmal solle ich auf meine vorhandenen Stoffe zurückgreifen, Designbeispiele fotografieren und er dürfe sich daraus dann ein Kissen aussuchen. Blau-grün, so der diesmalige Farbwunsch.

Und so legte ich einige Beispiele zusammen und schickte die jeweiligen Fotos nach NZ, in der Hoffnung, den Kleinen damit nicht zu verwirren und zu einem baldigen und befriedigenden Ergebnis zu kommen.

Zum Glück kam mir zuletzt noch die Idee, eine Dino-Applikation könne dem "jungen Mann" aus seiner Misere helfen - für die er sich dann übrigens auch überglücklich entschied - und so entstanden folgende Applikationen...

 IMG 7619IMG 7619

 

 Die Kissenoberseite sah dann letztendlich so aus...

 IMG 7620

 

Leider hab ich in meiner Eile, die beiden Kissen so abzuschicken, dass sie eventuell noch rechtzeitig vor Weihnachten am anderen Ende der Welt ankommen, vergessen, beide nochmals "schön" zu fotografieren... passiert schon mal 😜

 

Ich bin jedenfalls gespannt, ob die Post das Päckchen schnell genug befördert und wie die Reaktion der Jungs auf die fertigen Kissen (und nicht nur auf davon geschickte Fotos) sein wird 😊.

Leider ist meine kl. Große nicht mehr vorort, wenn das Päckchen - wann auch immer - dann kommen wird, denn die vereinbarten 2 Monate als AuPair sind inzwischen seit 2 Wochen um und die beiden wieder unterwegs quer über die Nordinsel Neuseelands.

 

Ob sie wohl noch weitere Aufträge für mich an Land ziehen wird...??? 😉😎

 

Euch allen eine WUNDERvolle letzte Adventwoche, aber vlt gibt's ja noch den ein oder anderen Post vor Weihnachten von mir 😁

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

die creativwerkstatt - Karin Heuser - info@die-creativwerkstatt.de -  0 26 02 - 67 11 41